Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Neuigkeiten

​​​09.02.2019​​
Der KV hat gewählt

Kandidatenaufstellung für die Bürgermeisterwahl Schortens 2019 und Landratswahlen Kreis Friesland 2019​

​​Die sehr guten Mitglieder des KV Friesland der sehr guten Partei „Die PARTEI“ pilgerten am Samstag in Scharen zur Wahlurne, um sehr gute Kandidaten für zwei anstehende Wahlen zu küren.
Zum einen wurde für die Wahl des Bürgermeisters der Stadt Schortens ein Kandidat gesucht, zum anderen ein Kandidat für den Posten des Landrates im Kreis Friesland.

Für die Wahl des Bürgermeisterkandidaten der Stadt Schortens stellte sich:

Jan Ole Möller (22) aus Schortens​




Alter, Familienstand: 

22, ledig, keine Kinder 

Beruf: 

Kaufmann für Finanzen und Versicherungen 

Geburtsort /Wohnort: 

Jever / Schortens 

Motto für den Wahlkampf: 

Ich bin besser als Dr. Hofreiter 

Lebensmotto: 

Niemals den Bordstein einer Stadt, die du nicht kennst, ablecken. Du weißt nicht wo der schon war. 


​​

Für die Wahl des Landratskandidaten des Kreis Friesland stellte sich: 

Sebastian Schroeter (37) aus Schortens ​

​​


Alter, Familienstand: 

37, ledig, keine Kinder 

Beruf: 

Informatiker / IT-Trainer 

Geburtsort /Wohnort: 

Oldenburg (Oldb) / Schortens 

Motto für den Wahlkampf: 

Wind of Change…16 Jahre Ambrosy sind genug 

Lebensmotto: 

Immer weiter und weiter und weiter. 


Beide Kandidaten wurden mit je 100% der Stimmen gewählt. 

Die Kandidaten sind unter anderem für den sehr schnelle erfolgreiche Vermittlung des KV Friesland im Falle des Bolzplatzes in Sillenstede verantwortlich. 
Innerhalb von 3 Tagen nach Einschalten des KV war war der Streit um den Bolzplatz zur Zufriedenheit aller Beteiligten gelöst. Auch aus der Bevölkerung gab es sehr positive Reaktionen zu unserem Einsatz.

Der KV Friesland ist sehr stolz auf seine Mitglieder und die etablierten Parteien im Landkreis müssen sich auf einige unerwartete Gegner einstellen. ​




05.02.2019​​
Bolzplatz Sillenstede

​Die PARTEI versucht zu vermitteln​

​Der Kreisverband Friesland der Partei, „Die PARTEI“ hat sich von der schlimmen Situation um den Bolzplatz im Schortenser Ortsteil Sillenstede ein Bild gemacht.
Da „Die PARTEI“ eine sehr gute Partei ist und sich für das friedliche Miteinander einsetzt, waren am Sonntag, den 03.02.2019, Mitglieder des Kreisverbandes Friesland vor Ort und haben einen Vermittlungsversuch gestartet.

Als einzige politische Organisation hat die Partei, „Die PARTEI“ mit allen Beteiligten, den leidtragenden Kindern, der Stadt Schortens und den betroffenen Anwohnern gesprochen und sich die einzelnen Positionen genau angehört.
Trotz erheblicher Bemühungen und Lösungsvorschlägen von Seiten des Kreisverbandes Friesland, ist die Lage in Sillenstede leider komplett festgefahren, eine schnelle Lösung ist nicht in Sicht.

Durch Anfeindungen und Drohungen sind die lärmgeplagten Anwohner mittlerweile auch an keinem Dialog mit der Stadt oder den betroffenen Eltern interessiert und bezeichnen die Situation nun nur noch als, „Verwaltungsakt, welcher auch vor Gericht geklärt werden könne“.
Die Anfeindungen wurden von den Mitgliedern des Kreisverband Friesland direkt miterlebt, zeitweise musste das Gespräch mit den Anwohnern auf Grund von lautstarken Beleidigungen unterbrochen werden.

Der Kreisverband Friesland bedauert die jetzige Situation und stellt daher folgende Forderungen, um eine zeitnahe Wiederöffnung des Bolzplatzes zu ermöglichen:

1. Ein Türsteher, der den Zutritt zum Platz überwacht und auch die Kinderausweise kontrolliert, da eine Nutzung des Platzes nur bis 14 Jahre gestattet ist.

2. Einen Bundesligatorwart, der Bälle, welche auf dem Gelände des Kindergartens landen könnten, vorher abzufangen hat. Da wir auch etwas gegen Altersarmut bei Bundesligaspielern tun möchten, ist unser Vorschlag: Harald Schumacher.

Sollte Herr Schumacher nicht zu verpflichten sein, fordert der Kreisverband Friesland, eine architektonische Lösung (Mauer) nach Berliner Vorbild.